Zwonnerstag mit Max Grosch am 8. Juni

Max Grosch

Am kommenden Zwonnerstag, den 08. Juni wartet die Zwonnerstags-Combo wieder mit einen ganz besonderen Star-Gast bei uns im Craft Bräu auf. Auf der Violine will der Jazzgeiger und Violinenvirtouse Max Grosch aus München sein Können unter Beweis stellen.
Diesmal wird eine ganz andere musikalische Schublade geöffnet und ein vergnügliches Programm mit Western-Swing, Country-Jazz und Hilljazzbilly zum Besten gegeben.
Max Grosch wurde 1974 geboren und erhielt im Alter von 4 Jahren seinen ersten Violinenunterricht. Sein Grundstudium erwarb er am Leopold- Mozart- Konservatorium in Augsburg unter Frau Prof. Lydia Dubrovskaya. Anschließend erwarb er sein Masters of Music Performance mit Vollstipendium an der University of Houston bei Prof. Emanuel Borok. Im Anschluss erhielt er ein Stipendium, um an der renommierten New School University in New York bei Lehrern wie Hal Galper, Vincent Herring, Gerard D’Angelo, John Blake, Johannes Weidenmüller und Jane Ira Bloom zu studieren. Auf den Festivals von Lake Placid und Banff hatte er die Möglichkeiten von Lehrern wie Kenny Werner, Joe Lovano, Bob Brookmeyer, Rufus Reid, Billy Hart, Bob Mintzer, Rick Pekham und anderen zu lernen und aufzutreten.
Im April 2004 wurde das Debut-Album „we will see…“ aufgenommen und mit guter Resonanz von Kritikern und Rundfunk begrüßt. 2008 erschien das Crossover Album „Brahms meets Jazz“ in Co- Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk. Weitere Rundfunkmitschnitte folgten. Eine CD Produktion des ‚Max Grosch Organ Trio’ featuring. Vincent Herring steht kurz vor der Veröffentlichung. Seit November 2004 ist Max Grosch außerdem Professor für Jazzvioline am Kärntner Landeskonservatorium in Klagenfurt/Österreich.
Es gibt also allen Grund, sich auf diesen Abend zu freuen. Begleitet wir Max Grosch von den Zwonnerstags-Musikern Alex Haas mit Banjo, Dobro und Gesang, Bernd Hess an der Nylongitarre und Karsten Gnettner am Kontrabass.
Das Konzert beginnt ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei, man freut sich über Hutspenden.