Westcoast Rock am 1. Juni mit der Chuck Heard Band

Chuck Heard

Die „Chuck Heard Band“ groovt again. Rock-Blues und Funk am 1.Juni

 

Die Band um den aus Los Angeles stammenden Sänger/Songwriter und Gitarristen Chuck Heard ist bekannt für eine gelungene Fusion aus West Coast Rock, Blues und Funk, angereichert mit einem lässigen Groove. Vor Jahren hat Chuck Heard die Clubs in LA rauf und runter gespielt – heute ist er in Süddeutschland unterwegs mit seiner gekonnten Mischung aus eigenen Songs, ergänzt mit Musik von Helden aus seiner Heimat. Roots, ja, aber stets nach vorne gerichtet. Es spielt mit seinen Gitarrenriffs immer auf Messerschneide und ohne Rücksicht auf Verluste. Seine klare Stimme und die Songs mit einer Message schaffen unvergessliche Abende. Am 10. Juni 2016 schrieb unser Nachbar und Musikautor, Michael Fuchs-Gamböck über ein Konzert der vier Musiker: „Die Blues-Rock-Lawine rollte los. Die Band um ihre Leader Chuck Heard überzeugte mit ihrem mehr als 90-Minutigen Set vorbehaltlos. Obwohl fast durchgehend Selbstkomponiertes im Programm, lieferte das Quartett einen kernigen Stilmix, der an große Helden wie Eric Clapton, B.B. King oder Tom Petty erinnert, bei den ruhigen Nummern blitzten auch die Eagles oder die Allman Brothers durch – Exzellent.” Über ein Konzert im Soundkeller schreibt Willy Sailer: “Für einen fulminanten Schlusspunkt der Konzertsaison 2015/16 im Soundkeller sorgte am Freitagabend die Chuck Heard Band bei der langen Nacht der Kunst und Musik in Pfaffenhofen. Im Soundkeller begeisterte Chuck Heard mit zahlreichen eigenen Songs, aber auch Klassikern von Blues- und Rockgiganten seiner Heimat. Dabei erwies er sich als exzellenter Gitarrist, der seine Soli mit messerscharfen Riffs bis zur Schmerzgrenze treibt, um gleich darauf die Saiten seines Instruments zärtlich zu streicheln wie die Haare der Liebsten. Hinter Frontmann Heard sorgte ein Spitzentrio mit der attraktiven Keyboarderin und Sängerin Claudia Fischer, dem brasilianischen Bassisten Carlos Köhler und Drummer Bernhard Schönberger aus München für satten Groove und Rhythmus.” Freuen wir uns also auf einen groovigen Abend  am 1.6. ab 19.30. Der Eintritt ist frei, Hutspende willkommen.