Irish Folk zum Töpfermarkt am 11. Mai

john_herbMan könnte es fast schon als Tradition bezeichen, dass die Jungs der „John Herb Group“ am Töpfermarktfreitag, den 11.Mai im Craft Bräu aufspielen. Die fünf Musiker, die sich seit Jahrzehnten kennen, verbinden viele gemeinsame Erlebnisse und Begegnungen, was sich auf ihre musikalische Entwicklung und ihren Musikstil auswirkte. An der Harmonie und Freude mit der sie zusammen musizieren, merkt man, dass die fünf wirklich „zusammengewachsen“ sind. Die musikalische Grundlage der Gruppe besteht aus traditioneller irischer Musik und schottischen Songs, das Ganze mit original irischen Instrumenten wie Jigs, Reels und Hornpipes gemischt. Angereichert ist das Programm mit ruhigeren Setdances und fetzigem Bluegrass.

Gespielt und gesungen wird grundsätzlich ohne elektrische Verstärkung. Irische Musiker brauchen auch keine extra Bühne zum Spielen. Man hält sich lieber an einem einfachen Wirtshaustisch auf, mitten unter den Gästen. So kann sich jeder, der mitmachen will, sich entweder einfach dazu setzen oder auch das Tanzbein schwingen. „Mit John Herb and Friends präsentieren die sämtlich aus dem Umland stammenden Musiker einen hinreißenden Reigen an irisch und schottischem Folk und das völlig ohne Elektronik“. So schrieb vor wenigen Jahren die Süddeutsche Zeitung im Kulturteil.
Die „John Herb Group“, das sind Hans aus Wielenbach und Werner aus Augsburg an ihren Banjos, Markus aus Uffing mit der Tin-Whistle, Christian aus Marnbach zupft die Gitarre und Josef aus Peißenberg die Mandoline und Bodhran.

Das Konzert beginnt um etwa 19.30, der Eintritt ist frei, für die Musiker geht der Hut rum.