„Foltin“ aus Mazedonien am 20. Juli

Foltin 2

Balkan, Jazz und Bossa Nova im schnellen mazedonischen Rhythmus

Am kommenden Donnerstag erwartet das Publikum im Craft Bräu wieder eine ganz besondere Attraktion. Dieses Mal besucht uns eine Band aus Mazedonien, die besonders für ihre theatralischen Live-Auftritte, oftmals präsentiert in einem kabarettistischen Stil, bekannt sind.

Foltin (Mazedonisch: Фолтин) ist einer der wichtigsten mazedonischen Bands und existiert bereits seit 1995. Ihre Musik klingt unberechenbar und herausfordernd: surreal, leidenschaftlich und witzig, dynamisch und ist voller Überraschungen. Der einzigartige Mix verschiedenster Musikrichtungen (Balkan-Folklore, Jazz, Bossa Nova, Ambient & Elektro ) und der schnelle mazedonische Rhythmus ihrer Musik verwandeln jedes Konzert in eine wilde Party. So haben ihre Live-Auftritte Foltin europaweit berühmt gemacht. Auch wenn sie ihren Ansatz Standards verschiedene musikalischen Elemente verwenden, ist die Atmosphäre bei der Schaffung unberechenbar und vor allem originell. Mit ihrer leidenschaftlichen, nicht-konventionellen Musik, Theater-Kontaminationen und wachsenden nationalen und internationalen Erfolg hat sich Foltin zur vielversprechendsten Band aus Mazedonien entwickelt. Mit Ihrer über 20 Jahren Existenz und 8 Alben zählen Sie zu Mazedoniens größten Attraktionen. Viele würden sogar sagen, dass Sie die authentischsten und unkonventionellsten Musiker Mazedoniens sind. Ihre Musik ist frisch, warm, unendlich einfallsreich und hat die Macht, dass sich der Zuhörer umarmt und ergriffen fühlt. Foltin sind zudem eng mit der Theaterszene verbunden und haben die Musik für mehr als zwanzig Theaterproduktionen gemacht. Sie komponierten unter anderem auch die Musik für den Hit Dokumentarfilm, „Cash and Marry“.

Die sechs Musiker von Foltin bringen verschiedene Instrumente mit: Pece N. die Klarinette, Harmonika und er bedient das Kaoss Pad, Branislav singt und spielt Gitarre, Pece T. ist dem Akkordeon und anderen Tasten zugetan, Goce zupft den Bass und Slacvo und Marjan bearbeiten das Schlagzeug.

Los geht´s ab 19.30 Uhr, Konzertende pünktlich um 22.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Man freut sich über Hutspenden.